Sucádo

Kinder-Krach-Mach-Konzert

Das Trio „Sucádo“ verarbeitet in seiner Musik, Klangwelten zwischen HipHop und Improvisation. Immer unter dem Mantra des Backbeats klingen sie mal schrill und wummernd wie eine Rockband a la Cream, mal verträumt und artifiziell wie ein Jazztrio a la Kenny Burrell, mal druckvoll pulsierend wie eine Beatmachine und mal ausgelassen tanzend wie eine Discoplatte aus den Siebzigern. Die räumliche Distanz zwischen den drei Musikern, schafft bei jedem Wiedersehen ein spannendes Momentum, in dem sie ihre freundschaftlichen und musikalischen Konversationen spielend führen, ob im Studio oder auf der Bühne.

Kinder-Krach-Mach-Konzerte

In Absprache mit den jeweiligen Einrichtungen für Kinder und Jugendliche war der Bunker Ulmenwall zusammen mit den Kulturcookies, dem MSS Audio-Team und dem Kanal 21 in Gärten, Einfahrten und Vorgärten unterwegs und hat den jungen Zuhörer*innen in ihren Wohngruppen unter strengen Hygiene- und Abstandsregeln 15 Minuten Musik an ihre Fenster gebracht. Es entstanden tolle Momente und Begeisterung auf beiden Seiten: Endlich wieder live spielen, endlich wieder etwas erleben. Da in den beteiligten Einrichtungen (Wohngemeinschaften e.V., Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Haus Regenbogen, Haus Arche, Haus Ebenezer) Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen leben, setzt die Reihe nicht auf reine Kindermusik. Das Projekt wurde durch die LAG Soziokultur gefördert.

Die Partner