Beau Pignon

Kinder-Krach-Mach-Konzert mit Chanson, Pop & Folk

Immer wieder neu planen. Das kennen gerade viele Kulturschaffende. Auch der Bunker Ulmenwall. Im letzten Jahr stand er bereits mit einem neuen Projekt in den Startlöchern, doch Corona machte den Mitmach-Konzerten einen Strich durch die Rechnung. „Daher haben wir uns gedacht: Wenn die Kinder- und Jugendlichen nicht zur Musik kommen können, dann kommt die Musik zu Ihnen“, so Frieda Wieczorek. Geblieben ist der Name des Projekts. Doch die Kinder-Krach-Mach-Konzerte – deren Aufzeichnung jetzt bei den KulturCookies zu sehen ist – bieten nicht nur Kindermusik, sondern eine vielfältige Mischung von Hip-Hop bis zu Pop und Jazz für alle Altersgruppen. Den Anfang macht der Auftritt von Beau Pignon. Die Band aus Bielefeld bewegt sich im Genre zwischen zeitgenössischen Chansons, Pop und Folk. Und endlich wieder einmal live zu spielen hat sie mindestens genauso begeistert wie die Jugendlichen.

Beau Pignon

Die 2012 gegründete Bielefelder Band schwebt im Genre zwischen zeitgenössischen Chansons, Pop und Folk. Ihre mehrsprachigen Lieder regen zum Mitfiebern an und gefallen zugleich mit einer angenehmen Sanftmütigkeit. Instrumental sind Beau Pignon von Gitarre, Klavier, Schlagzeug und Bass geprägt, die sich mit den zauberhaften Gesangsmelodien von Yasemin Zorlu und Sebastian Geise zusammenfügen. Aber auch als Duo nehmen sie mit ihren weichen Stimmen und Gitarrenbegleitung die Herzen der Zuschauer direkt in Beschlag. Ihre Gänsehaut-Chansons singen sie auf Französisch, Englisch, Spanisch und Türkisch.

Kinder-Krach-Mach-Konzerte

In Absprache mit den jeweiligen Einrichtungen für Kinder und Jugendliche war der Bunker Ulmenwall zusammen mit den Kulturcookies, dem MSS Audio-Team und dem Kanal 21 in Gärten, Einfahrten und Vorgärten unterwegs und hat den jungen Zuhörer*innen in ihren Wohngruppen unter strengen Hygiene- und Abstandsregeln 15 Minuten Musik an ihre Fenster gebracht. Es entstanden tolle Momente und Begeisterung auf beiden Seiten: Endlich wieder live spielen, endlich wieder etwas erleben. Da in den beteiligten Einrichtungen (Wohngemeinschaften e.V., Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Haus Regenbogen, Haus Arche, Haus Ebenezer) Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen leben, setzt die Reihe nicht auf reine Kindermusik. Das Projekt wurde durch die LAG Soziokultur gefördert.

Die Partner